BrandingLogos/eaton_corp.gif
07.01.2016 | Filtration Division
Weinticker KW 01/2016
Wie schmeckt Champagner nach 170 Jahren?
EATON Filtration

Sehr geehrte Damen und Herren ,

frohes neues Jahr! Unser erster Weinticker in 2016 beschäftigt sich unter anderem mit dem neuen Gütesiegel "EcoVeg" und dem Geschmack von 170 Jahre alten Champagner.

Des Weiteren beantworten wir die Frage: Was tun bei steckengebliebenen BSA?

Viel Spaß beim Lesen!
Ihr Branchenteam Wein

Neues Gütesiegel EcoVeg für Bio-Lebensmittel

Der Verein VegOrganic e.V. hat im Laufe des Jahres 2015 ein neues Gütesiegel „EcoVeg“ für ökologisch erzeugte, rein pflanzliche Lebensmittel vorgestellt. Mit dem neuen Siegel werden ausschließlich pflanzliche Lebensmittel zertifiziert, die nach der EU-Ökoverordnung Nr. 834/2007 produziert wurden. Durch die Übernahme des EU-Ökostandards soll gewährleistet werden, dass die mit dem „EcoVeg“ Gütesiegel gekennzeichneten Produkte nur gering verarbeitet sind und ein hohes Maß an Nachhaltigkeit aufweisen.

Entsprechende Kontrollen sollen die Einhaltung der „EcoVeg“-Richtlinien überprüfen. Durch das Siegel soll nicht nur eine Lücke in der Gesetzgebung geschlossen werden; weder der deutsche noch der europäische Gesetzgeber haben beispielsweise bisher eine Definition des Begriffes „vegan“ vorgegeben. Durch das Siegel soll auch dem Bedürfnis des Handels und der Verbraucher nach verbindlichen Regeln für pflanzliche Lebensmittel Genüge getan werden.(Quelle: Verein VegOrganic e.V.)

Flyer herunterladen (PDF-Datei)

Back to Top
Ein Glas Wein – Kündigung ja/nein?

Drogen, hierzu zählt auch Alkohol, sind im Job nicht erlaubt. Aber kann einem Mitarbeiter fristlos gekündigt werden, wenn er mit Kunden ein Glas Wein trinkt? Ein Urteil schafft Klarheit. Wer als Servicemitarbeiter auf Kosten des Arbeitgebers ein Glas Wein trinkt, darf nicht ohne Weiteres gekündigt werden. Der Arbeitgeber muss Mitarbeiter erst abmahnen. Das gilt selbst dann, wenn im Betrieb ein ausdrückliches Alkoholverbot gilt. Das hat das Arbeitsgericht Düsseldorf entschieden ... (Quelle: Wein-aktuell Dezember 2015)

Vollständigen Artikel lesen

Back to Top
Was tun bei steckengebliebenen BSA?

In den nördlichen Weinbaugebieten zeigen die derzeitigen Jungweine eine etwas höhere Säurestruktur auf als erwünscht. Hieraus resultierte das ein Nachimpfen von Milchsäurebakterien nach der alkoholischen Gärung erforderlich war. In einigen Fällen ist dann entweder aufgrund kellerwirtschaftlichen Gegebenheiten (keine ausreichende Möglichkeit der Anwärmung oder zu hoher Gehalt an freie SO2-Konzentration) der beimpfte BSA schleppend verlaufen ...

Vollständigen Artikel lesen

Technische Information SIHA® BACTIFERM™

Back to Top
Wie schmeckt Champagner nach 170 Jahren?

Seit Unterwasserarchäologen gut erhaltene, im 19. Jahrhundert gesunkene Champagnerflaschen aus der Ostsee fischten, fragte sich die Weinwelt: Schmecken die noch? Der Schoner unbekannten Namens war wohl um das Jahr 1840 herum mit seiner kostbaren Fracht gesunken: Neben Champagner hatte er unter anderem auch Bier geladen. Spektakulärer waren für die Entdecker des Wracks 2005 aber 168 Stück heil angelandete Champagnerflaschen ... (Quelle: Spektrum.de)

Vollständigen Artikel lesen (auf Spektrum.de)

Chemical messages in 170-year-old champagne bottles from the Baltic Sea (Ausführlicher Artikel in englischer Sprache auf PNAS.org)

Back to Top